Samstag 15.10. 2011 -28.Woche Teresa von Avila

Die hl. Teresia von Avila (die Große im Unterschied zur Kleinen Teresia von Lisieux) hat eine n Weg der spirituellen Tief gehen können, den sie stark im Alltag verankert sah, im konkreten Kleinkram des täglichen „Auf und Ab“. Ihre Kraft lag in der Innerlichkeit, die sie für den äußeren Einsatz brauchte und ihn gerade dadurch vertiefte.  Diese Spannung zwischen dem konkreten Leben und der inneren Beziehung dazu ist nicht leicht aufzubauen und zu gestalten, da das Eine in das Andere hineinfließt- es gibt keinen ganz klaren nur „reinen Weg“ und keinen nur „materiellen“ Weg. Beide sind wie die Fäden in einem Stoff miteinander verwoben. Teresa hat es sich und viele haben es ihr nicht leicht gemacht, doch die Frucht dieses Lebens mit Gott und mit den Menschen ist und bleibt ein Ansporn, aus der Liebe zu Gott und Seiner Liebe zu uns, den Lebensauftrag zu erfüllen.


ALFERSTEG
AMELSCHEID
ANDLER
ATZERATH
BREITFELD
CROMBACH
EIMERSCHEID
EITERBACH
GALHAUSEN
HEUEM
HINDERHAUSEN
HÜNNINGEN
LOMMERSWEILER
MACKENBACH
NEIDINGEN
NEUBRÜCK
NEUNDORF
NIEDER-EMMELS
OBER-EMMELS
RECHT
RÖDGEN
RODT
SCHLIERBACH
SCHÖNBERG
SETZ
ST.VITH
STEINEBRÜCK
WALLERODE
WEISTEN
WEPPLER
WIESENBACH

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden