Freitag 21.10. 2011 -29.Woche Ursula

Die hl. Ursula und ihre Gefährtinnen haben für ihren Glauben gelitten und den Tod auf sich genommen.  Dieses Form von Martyrium bleibt uns hoffentlich erspart, doch machen wir alle eine belastende Erfahrung, dass wir – wie Paulus im Römerbrief schreibt- das „Gute wollen und es nicht tun und das Böse nicht wollen und dies dann doch tun“. Mit diesem Leiden müssen wir leben lernen, denn wir sind so von Natur aus. Was uns aber hilft, besser : WER uns hilft, ist Gott selbst, der uns in Seiner Liebe zur Seite steht und uns begleitet, so dass wir mit seiner Gnade doch Böses meiden und Gutes tun, auch wenn es Mühe kostet.


ALFERSTEG
AMELSCHEID
ANDLER
ATZERATH
BREITFELD
CROMBACH
EIMERSCHEID
EITERBACH
GALHAUSEN
HEUEM
HINDERHAUSEN
HÜNNINGEN
LOMMERSWEILER
MACKENBACH
NEIDINGEN
NEUBRÜCK
NEUNDORF
NIEDER-EMMELS
OBER-EMMELS
RECHT
RÖDGEN
RODT
SCHLIERBACH
SCHÖNBERG
SETZ
ST.VITH
STEINEBRÜCK
WALLERODE
WEISTEN
WEPPLER
WIESENBACH

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden